Jusos vor Ort in der Eichbaum-Brauerei

Allgemein

Letzten Freitag besuchte der Juso Kreisverband Rhein-Neckar die Eichbaumbrauerei in Mannheim. Dort informierten sie sich über die Bierherstellung, Arbeitsweisen und Arbeitsbedingungen.

Besonders beeindruckt waren die Jusos über die großen Veränderungen, denen die Brauerei in den letzten Jahrzehnten ausgesetzt war. Fortschreitende Modernisierungen hatten viele Vorteile für die Brauerei: Die Bierproduktion konnte durch neue Technik verdoppelt werden (aktuell 1,8 Millionen Hektoliter pro Jahr). Auch im Bereich des Umweltschutzes gab es Fortschritte: Heute werden für die Herstellung von einem Liter Bier nur noch 4-6 Liter Wasser benötigt, früher noch 15-20 Liter.
Dies wurde unter anderem durch riesige Lagertanks erreicht, die bis zu 5000 Hektoliter (circa 1,5 Millionen Gläser Bier) fassen und bei denen die Reinigung wesentlich weniger aufwendig ist, als bei den früheren vielen kleinen Tanks. Vor 40 Jahren war noch viel mehr Handarbeit bei der Bierherstellung notwendig. Die über 70 Grad heißen Braukessel mussten von innen per Hand geputzt werden, heute hingegen läuft die Produktion weitgehend automatisiert ab. Mit der Technisierung konnten so Arbeitsbedingungen im Allgemeinen verbessert werden.
Die Schattenseite dieser Neuerungen war eine hohe Personalreduzierung von ca. 1000 Beschäftigten vor noch 30 Jahren auf heutige 200.
Dieser dramatische Rückgang spiegelt den Wandel des Arbeitsmarktes und machte den Jusos wieder klar, wie wichtig es ist, Bedingungen zu schaffen, die Arbeitsplätze auch in der Zukunft sichern. Deshalb fordern die Jusos zusammen mit der SPD Baden-Württemberg das „Musterland Guter Arbeit“ mit qualifizierten Fachkräften auszubauen, außerdem Arbeit zu schaffen, die nicht krank macht und gerecht entlohnt wird, die Teilhabe an den sozialen Sicherungssystemen ermöglicht und der Anerkennung geboten wird.
Das bewährte duale System der Berufsausbildung soll in diesem Zusammenhang gestärkt werden. Hier ist das Engagement von Eichbaum lobenswert, denn mit circa 20 Auszubildenden hat Eichbaum eine Ausbildungsquote von knapp 10% und liegt somit deutlich über der durchschnittlichen Ausbildungsquote.

(db/al)

Weitere Fotos findet ihr in unserer Bildergalarie:
Bilder zur Brauereibesichtigung

Den Artikel als Download gibt es hier:
Artikel_Eichbaum.doc
Jusos_Eichbaum.jpg

 

Homepage Jusos Rhein-Neckar

 

Jusos in der SPD

 

SPD-Mitglied werden

 

Facebook

 

Newsticker

18.11.2019 15:59 Wir machen Betriebsrenten attraktiver – und das ist längst überfällig
Betriebsrentnerinnen und Betriesbrentner sollen entlastet werden bei den Beiträgen. Worum genau es geht, erläutern die stellvertretenden Fraktionschefinnnen Bas und Mast. Bärbel Bas: „Es ist gut, dass der Gesetzentwurf jetzt schnell vorgelegt wird und wir die Vereinbarung im beschleunigten Verfahren umsetzen können. So kann die Entlastung der Betriebsrentnerinnen und Betriebsrentner schon zum 1. Januar 2020 in Kraft

18.11.2019 15:58 Erstmals 50 Millionen Euro für die Förderung privater Ladeinfrastrukturen
Die Bundesregierung hat ihren Masterplan Ladeinfrastruktur vorlegt, der die Elektromobilität noch stärker fördert. Das begrüßt SPD-Fraktionsvize Bartol – er bemängelt aber, dass zwei wichtige Forderungen der SPD-Fraktion nicht enthalten sind. „Mit dem vorgelegten „Masterplan Ladeinfrastruktur“ fördert die Bundesregierung die Elektromobilität und den Ausbau der notwendigen Ladeinfrastruktur künftig noch stärker. Bis 2022 sollen zusätzlich 50.000 öffentliche Ladestationen

10.11.2019 20:26 Die Grundrente kommt!
Frauen und Männer, die nur wenig Rente haben trotz eines langen Arbeitslebens, werden künftig spürbar mehr in der Tasche haben. Die Grundrente kommt! Auf die Einzelheiten haben sich heute die Spitzen der Großen Koalition geeinigt. Die kommissarische SPD-Vorsitzende Malu Dreyer lobt den Kompromiss als „sozialpolitischen Meilenstein“. weiterlesen auf https://www.spd.de/aktuelles/grundrente/

10.11.2019 17:18 Die Grundrente kommt!
„Eine Grundrente, die ihren Namen verdient, steht“, freut sich SPD-Fraktionsvizin Katja Mast nach der Einigung der Koalition. Die Lebensleistung der Menschen steht im Mittelpunkt. „Der Knoten ist geplatzt – das ist gut. Wir haben immer gesagt, dass die Lebensleistung der Menschen im Mittelpunkt stehen muss. Ich bin unserem Verhandlungs-Team rund um Arbeitsminister Hubertus Heil und

09.11.2019 11:26 „Die Ideale der Friedlichen Revolution bestehen fort“
Vor 30 Jahren wurde die ganze Welt Zeuge, wie mutige Frauen und Männer die Berliner Mauer überwanden. Mauern fallen, wenn Menschen sich friedfertig und mutig versammeln, um Unrecht und Willkür zu überwinden. Mauern fallen, wenn Menschen allen Mut aufbringen, um in einer freien und gerechten Gesellschaft zu leben. Unsere freie Gesellschaft, die vor 30 Jahren

Ein Service von info.websozis.de