Jusos Rhein Neckar trauern um Helmut Schmidt-Was die Politik von ihm lernen kann

Partei

Die Jusos trauern um Helmut Schmidt. Sie erinnern an das politsiche Vermächtnis des Altkanzlers, und fordern die hessische CDU Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach auf, sich für Ihre geschmacklosen Äußerungen auf Twitter zu entschuldigen.

 

Die Jusos Rhein Neckar trauern um Altbundeskanzler Helmut Schmidt „ Auch wenn es in einem so hohen Alter nicht überrascht, ist es doch ein herber Schlag für die Sozialdemokratie" so kommentieren die Jusos Rhein Neckar den Tod von Helmut Schmidt. Inhaltlich bleibt von Helmut Schmidt insbesondere sein engagiertes Eintreten für Europa sowie, sein beherztes Eintreten als Hamburger Innensenator bei der Sturmflut 1962.  

Er setzte sich auch um die Breitenwirkung für Politik ein, hielt Vorträge, auch an der Universität Heidelberg. Seine Botschaften erreichten auch die junge Generation. Er sorgte mit dafür, dass Politik in der breiten Öffentlichkeit sichtbar wurde, ohne in seichte Niveaulosigkeit abzudriften. Politiker*Innen wie Helmut Schmidt, die beherzt für Ihre Sache stritten, sind heute genauso nötig wie zu Schmidts Regierungszeit.  Auch wünschen sich die Jusos, dass die deutsche Politik, und insbesondere die SPD so beherzt für Europa eintritt, wie Schmidt es tat. Helmut Schmidts Zitat „Der Teufel soll sie holen, wenn sie Griechenland nicht retten" zeigt, wie wichtig ihm die europäische Integration war. Die gesamte deutsche Sozialdemokratie steht in der Pflicht, auch ihm Gedenken an Helmut Schmidt, Egon Bahr und Willy Brandt für ein offenes, tolerantes und freies Europa in einer friedlichen Welt einzustehen. Gerade in einer Zeit, in der die europäischen Rechtspopulisten von Budapest bis London Zäune an Europas Grenzen fordern, sollten wir entschieden an der Europäischen Integration und an einem friedlichen Europa weiterarbeiten. 

Die Jusos Rhein Neckar verurteilen aufs Schärfste die Versuche aus rechtspopulistischen Kreisen das Andenken von Helmut Schmidt für ihre fremdenfeindlichen Zwecke zu missbrauchen. Wir fordern auch die hessische CDU Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach auf, sich für Ihren Tweet auf Twitter zu entschuldigen.

 

 

Homepage Jusos Rhein-Neckar

 

Jusos in der SPD

 

SPD-Mitglied werden

 

Facebook

 

Newsticker

13.02.2019 09:55 SPD Europa: Wasser sparen in Zeiten des Klimawandels
Parlament beschließt Standpunkt zu Wasserwiederverwendung Ein Drittel der EU-Landfläche leidet unter Wasserknappheit. In Hitzesommern wie 2018 sind Menschen, Tiere und Pflanzen sehr von der Trockenheit betroffen. Besonders die südlichen Mitgliedstaaten erleiden dabei wirtschaftliche Milliardenschäden. Das Europäische Parlament sieht besonders viel Potential in der Wasserwiederverwendung in der Landwirtschaft. Am Dienstag, 12. Februar 2019, hat das Plenum

13.02.2019 09:53 Einsetzung des Forums „Mobilität der Zukunft“
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: Die SPD wird die Leitlinien einer modernen Mobilitätspolitik erarbeiten, die den sozialen, den ökonomischen und den ökologischen Ansprüchen gerecht werden. Das Forum soll sich auf die folgenden Themenschwerpunkte konzentrieren: Neue Mobilitätskonzepte, die alle Verkehrsträger einbeziehen und Mobilität für alle ermöglichen. Digitalisierung: Automatisiertes Fahren, Vernetzung und neue

13.02.2019 09:28 ASF: Danke, Hubertus Heil
Die Grundrente erkennt die Lebensleistung von Frauen an und reduziert speziell ihr Armutsrisiko. Die Arbeitsgemeinschaft der SPD-Frauen schickt einen großen Dank an Hubertus Heil für seinen Vorschlag zur Grundrente. Mit ihr wird die Lebensleistung von Frauen endlich anerkannt und Frauen werden besser vor Altersarmut geschützt. Mindestens 35 Jahre Beitragszeit soll die Voraussetzung sein, um die

11.02.2019 19:48 Einsetzung des Geschichtsforums der SPD
Der SPD-Parteivorstand hat auf seiner heutigen Klausursitzung folgenden Beschluss gefasst: „Mit ihrer langen in die Entwicklung der Arbeiterbewegung eingebetteten Geschichte unterscheidet sich die SPD in ganz besonderer Weise von allen anderen politischen Parteien in Deutschland. Gerade die Erinnerung an die Novemberrevolution von 1918 und die daraus hervorgehende Gründung der ersten Demokratie, z.B. mit der Einführung des

10.02.2019 16:28 Ein neuer Sozialstaat für eine neue Zeit
Solidarität, Zusammenhalt, Menschlichkeit – das sind die Grundsätze, unter denen wir den neuen Sozialstaat gestalten. Zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger in unserem Land, und zwar aller Bürgerinnen und Bürger in unserem Land. Herzstück ist unser neues Sozialstaatskonzept. UNSER KONZEPT FÜR EINEN NEUEN SOZIALSTAAT Quelle: spd.de

Ein Service von info.websozis.de