Jusos Rhein Neckar trauern um Helmut Schmidt-Was die Politik von ihm lernen kann

Partei

Die Jusos trauern um Helmut Schmidt. Sie erinnern an das politsiche Vermächtnis des Altkanzlers, und fordern die hessische CDU Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach auf, sich für Ihre geschmacklosen Äußerungen auf Twitter zu entschuldigen.

 

Die Jusos Rhein Neckar trauern um Altbundeskanzler Helmut Schmidt „ Auch wenn es in einem so hohen Alter nicht überrascht, ist es doch ein herber Schlag für die Sozialdemokratie" so kommentieren die Jusos Rhein Neckar den Tod von Helmut Schmidt. Inhaltlich bleibt von Helmut Schmidt insbesondere sein engagiertes Eintreten für Europa sowie, sein beherztes Eintreten als Hamburger Innensenator bei der Sturmflut 1962.  

Er setzte sich auch um die Breitenwirkung für Politik ein, hielt Vorträge, auch an der Universität Heidelberg. Seine Botschaften erreichten auch die junge Generation. Er sorgte mit dafür, dass Politik in der breiten Öffentlichkeit sichtbar wurde, ohne in seichte Niveaulosigkeit abzudriften. Politiker*Innen wie Helmut Schmidt, die beherzt für Ihre Sache stritten, sind heute genauso nötig wie zu Schmidts Regierungszeit.  Auch wünschen sich die Jusos, dass die deutsche Politik, und insbesondere die SPD so beherzt für Europa eintritt, wie Schmidt es tat. Helmut Schmidts Zitat „Der Teufel soll sie holen, wenn sie Griechenland nicht retten" zeigt, wie wichtig ihm die europäische Integration war. Die gesamte deutsche Sozialdemokratie steht in der Pflicht, auch ihm Gedenken an Helmut Schmidt, Egon Bahr und Willy Brandt für ein offenes, tolerantes und freies Europa in einer friedlichen Welt einzustehen. Gerade in einer Zeit, in der die europäischen Rechtspopulisten von Budapest bis London Zäune an Europas Grenzen fordern, sollten wir entschieden an der Europäischen Integration und an einem friedlichen Europa weiterarbeiten. 

Die Jusos Rhein Neckar verurteilen aufs Schärfste die Versuche aus rechtspopulistischen Kreisen das Andenken von Helmut Schmidt für ihre fremdenfeindlichen Zwecke zu missbrauchen. Wir fordern auch die hessische CDU Bundestagsabgeordnete Erika Steinbach auf, sich für Ihren Tweet auf Twitter zu entschuldigen.

 

 

Homepage Jusos Rhein-Neckar

 

Jusos in der SPD

 

SPD-Mitglied werden

 

Facebook

 

Newsticker

20.01.2020 17:06 Libyen-Konferenz
Waffenembargo und Schweigen der Waffen Diplomatischer Durchbruch beim Berliner Libyen-Gipfel: Die in den Bürgerkrieg verwickelten Staaten haben sich zu einer Einhaltung des Waffenembargos und einem Ende der militärischen Unterstützung für die Konfliktparteien in Libyen verpflichtet. Die Libyen-Konferenz sei „ein wichtiger friedenstiftender Beitrag der deutschen Außenpolitik und ein großer diplomatischer Erfolg von Außenminister Heiko Maas“, begrüßte

20.01.2020 17:05 Nicht die Zeit, neue Bedingungen bei der Grundrente aufzumachen
SPD-Fraktionsvizin Katja Mast wehrt sich gegen alle Versuche, die getroffenen Vereinbarungen zur Grundrente jetzt wieder in Frage zu stellen. „Die Grundrente kommt wie vereinbart. Und jetzt ist bestimmt nicht die Zeit, neue Bedingungen aufzumachen. Der Gesetzentwurf geht jetzt seinen Gang in der Regierung und dann im Parlament. Wir begrüßen, dass Bundessozialminister Hubertus Heil dabei immer die Menschen

16.01.2020 16:29 Herzlichen Glückwunsch, Münte!
Franz Müntefering wird 80. Von der Volksschule zum Vizekanzler. Ein Vollblutpolitiker aus Überzeugung. Sozialdemokrat, immer. Stets ist er dabei er selbst geblieben: nüchtern, gelassen, mutig, voller Leidenschaft, mitunter verschmitzt und nie abgehoben. Immer unverwechselbar. Dafür schätzen ihn die Menschen – über Parteigrenzen hinweg. Das Glückwunschschreiben der Parteivorsitzenden Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans im Wortlaut. Quelle:

11.01.2020 22:04 Für mehr bezahlbare Wohnungen
Wir wollen die preistreibende Spekulation mit Grund und Boden bekämpfen, damit Wohnungen entstehen, deren Mieten alle zahlen können. Mit kaum etwas anderem lässt sich so leicht Geld verdienen wie mit Grundstücken und den Gebäuden darauf. Besonders seit der Finanzkrise wird mit Boden und Immobilien spekuliert. In Stuttgart etwa kommen bereits 50 Prozent der Immobilieninvestitionen aus

03.01.2020 08:17 Das ändert sich 2020
Mehr Geld für Auszubildende, Familien, Rentnerinnen und Rentner – sowie günstigere Bahnfahrten für alle: Die Bundesregierung hat für 2020 viele Änderungen auf den Weg gebracht. Was sich für die Menschen in Deutschland in diesem Jahr ändert. Die wichtigsten Neuregelungen im Überblick auf spd.de

Ein Service von info.websozis.de