Juso AG Schriesheim-Dossenheim

Jusos sehen Verantwortung als „Regierungsjugend“

Allgemein

v.l.n.r. Jana Ihrig, Benedikt Rüdesheim, Marissa Dietrich, Alex Leonhardt, Daria Becker

Jahreshauptversammlung der Jusos Rhein-Neckar – Ab sofort steht das Thema „Mitgliederwerbung“ und „Vernetzung“ im Mittelpunkt

Edingen-Neckarhausen / Rhein-Neckar.

Marissa Dietrich, 21 Jahre alt aus Mauer, wurde in ihrem Amt als Vorsitzende der Jusos Rhein-Neckar bestätigt. „Seit mehr als sechs Jahren bin ich nun schon Mitglied der SPD, seit drei Jahren Mitglied im Juso-Kreisvorstand und seit 1 ½ Jahren Kreisvorsitzende. In diesen Jahren haben wir vieles gemeinsam erreicht, anderes müssen wir erst noch erzielen“, sagte Dietrich. Dabei legt sie den Schwerpunkt besonders auf die Mitgliederwerbung. Für sie sei es wichtig, frühzeitig damit zu beginnen, junge Menschen von den Säulen der Sozialdemokratie: Solidarität, Freiheit und Gerechtigkeit, zu überzeugen.

Ihr zur Seite stehen die drei Stellvertreter:
Der 24-jährige Jurastudent Benedikt Rüdesheim aus Dossenheim stellte die neugewonnene Rolle als Jugendorganisation einer Regierungspartei in den Mittelpunkt.
„Diese Aufgabe müssen wir als kritisches und hörbares Organ wahrnehmen und die Gelegenheit nutzen, Einfluss auf die politische Gestaltung zu nehmen.“
Als zweite stellvertretende Vorsitzende ließ sich Daria Becker erneut erfolgreich wählen. Die 18-jährige Schülerin aus Hockenheim möchte ihr bisheriges Ziel, die verschiedenen Parteiebenen zu verknüpfen, weiterhin vorantreiben und einen weiteren Schwerpunkt, junge Menschen näher an die Politik zu bringen, stärker verfolgen. „Besonders möchte ich die, bei den Jusos geringer vertretenen, Azubis und Schüler stärker animieren sich politisch zu engagieren“, so Becker.
Komplettiert wurde das Team durch die erneut gewählte 28-jährige Jana Ihrig aus Mückenloch. Sie lobt die bisher erreichten Ziele: Abschaffung der Studiengebühren sowie der verpflichtenden Grundschulempfehlung. Doch auch sie sieht für die Zukunft noch viel Potential. „Wir müssen uns als Regierungsjugend dafür einsetzen, dass auch unsere weiteren Forderungen, wie die Abschaffung der Kindergartengebühren, erreicht werden.“, sagte Ihrig.
Als Geschäftsführer wurde Alexander Leonhardt bestätigt, der die Finanzen der Jusos bereits seit 3 Jahren im Blick hat. Der 28-jährige Elektroniker und Personalrat der Uni Heidelberg sagte: „Ich freue mich ein weiteres Jahr für das Amt des Geschäftsführers gewählt worden zu sein, denn ich unterstütze als Teil des Vorstandes auch viele Veranstaltungen und wirke aktiv am politischen Geschehen mit.“
Die Versammlung endete mit dem Beschluss des „Alex-Müller-Verfahrens“. Durch dieses Verfahren wird es den Mitgliedern auf Parteitagen ermöglicht, zu entscheiden, welche der eingegangenen Anträge sie zuerst diskutieren möchten, was eine Stärkung der einzelnen Delegierten zur Folge hat.

Daria Becker

 

Homepage Jusos Rhein-Neckar

 

Jusos in der SPD

 

SPD-Mitglied werden

 

Facebook

 

Newsticker

30.11.2022 19:55 Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus
Besserer Schutz für Jüdinnen und Juden Sebastian Hartmann, innenpolitscher Sprecher;Simona Koß, zuständige Berichterstatterin: Heute wurde die von Nancy Faeser vorgelegte Nationale Strategie gegen Antisemitismus und für jüdisches Leben (NASAS) vom Kabinett verabschiedet. Die SPD-Bundestagsfraktion begrüßt das ausdrücklich. „Allen zivilgesellschaftlichen und politischen Bemühungen zum Trotz nimmt der Antisemitismus in Deutschland zu. Insbesondere während der Coronapandemie haben antijüdische… Hartmann/Koß zur Nationalen Strategie gegen Antisemitismus weiterlesen

30.11.2022 19:44 Achim Post zu EU/Ungarn
Orban-Regierung muss jetzt dringend und deutlich nacharbeiten Im Streit über demokratische Standards will die EU-Kommission für Ungarn vorgesehene 13 Milliarden Euro vorerst nicht auszahlen. SPD-Fraktionsvize Achim Post sieht die Orban-Regierung jetzt in der Pflicht. „Es ist zu begrüßen, dass die EU-Kommission gegenüber der ungarischen Regierung konsequent bleibt. Voraussetzung für eine Entsperrung der EU-Gelder an Ungarn… Achim Post zu EU/Ungarn weiterlesen

28.11.2022 20:26 Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten
Die heutige öffentliche Anhörung des Ausschusses für Ernährung und Landwirtschaft hat den Kurs der SPD-Bundestagsfraktion im Umgang mit neuen Gentechniken bestätigt. Auch für Techniken wie CRISPR/Cas müssen Transparenz und Risikoüberprüfung verpflichtend geregelt bleiben, damit Sicherheit und Wahlfreiheit für die Verbraucherinnen und Verbraucher und für die Landwirte gewährleistet werden können. „Als SPD-Fraktion stehen wir dafür ein,… Neue Gentechniken: Vorsorgeprinzip muss gelten weiterlesen

28.11.2022 20:24 Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde
Ein starker, handlungsfähiger Staat, der Krisen trotzt, ist wichtiger als je zuvor. Dazu steuern die Beamtinnen und Beamten einen großen Teil bei. Daher sind die Äußerungen von Carsten Linnemann (CDU) für uns als SPD-Fraktion inakzeptabel. Sie sind ein Schlag ins Gesicht der hart arbeitenden Beamtinnen und Beamten, die vielmehr unterstützt werden sollten, sagt Dirk Wiese.… Nicht Beamtenbashing sondern Stärkung des Öffentlichen Dienstes Gebot der Stunde weiterlesen

24.11.2022 00:18 Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz
„WIR HALTEN UNSER LAND ZUSAMMEN“ „Diese Bundesregierung redet nicht nur, sondern handelt“ – bei Entlastungen, Reformen, der Energie- und Sicherheitspolitik. Bundeskanzler Scholz hat in der Haushaltsdebatte eine Bilanz der Regierungspolitik der vergangenen Monate gezogen. Deutschland habe die Krise im Griff. Am Anfang der Regierung habe das gemeinsame Bekenntnis von SPD, Grünen und FDP zum Fortschritt,… Haushaltsrede von Bundeskanzler Scholz weiterlesen

Ein Service von info.websozis.de